Was bedeutet die Corona-Pandemie für Ihr Forderungsmanagement?

Experten sind sich einig: uns erwartet eine massive Welle an Insolvenzen. Warum? Sehen doch die Insolvenz-Zahlen für den Start des Jahres 2020 ganz gut aus... - doch der Schein trügt!

 

Gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen ist aktuell die Zahl der anhängigen Insolvenzverfahren tatsächlich positiv. Aber: Das hat keineswegs mit der "echten" Situation zu tun, sondern ist zwei Punkten geschuldet:

 

1. Durch die gewährten Corona-Soforthilfen konnten viele Unternehmen eine (bisherige) Insolvenz abwenden.

2. Zudem sind die Fristen, innerhalb der eine Insolvenz angemeldet werden muss, bis September ausgesetzt. Dies bedeutet, dass auch (im eigentlichen Sinn nach dem Insolvenzrecht) bereits jetzt insolvenzreife Unternehmen noch aktiv am Markt sein können.

 

Natürlich trifft Punkt 2 nur zu, sofern der Engpass auch Corona-bedingt ist... doch sicherlich wird der ein oder andere Unternehmer hier für sich die Chance nutzen...

 

Zu allem kommt noch, dass viele Haushalte durch Jobverlust, Stundenreduzierung, Mehraufwand für Kinderbetreuung oder Kurzarbeit und natürlich auch aus der Angst heraus Investitionen und Ausgaben genauer kalkulieren und überlegen. Bis hier wieder "wie früher" Geld ausgegeben wird vergeht sicherlich noch einige Zeit.

 

Was bedeutet dies alles nun für Ihr Unternehmen?

1. Sie müssen jede Chance nutzen um Umsatz zu machen.

2. Rechnungen müssen fair aber konsequent beigetrieben werden. Zahlungsrückstände sind ganz genau zu beobachten.

3. Im Fall des Falles müssen Sie wissen, wie Sie richtig reagieren wenn Ihr Kunde in die Insolvenz geht. Wie läuft das ab, welche Möglichkeiten und Rechte haben Sie?

4. Und wenn er nicht in die Insolvenz geht müssen Sie wissen, wie Sie notfalls mit Zwang zu Ihrem Geld kommen... das allerdings so, dass Sie nicht das Risiko einer Rückzahlung Ihrem Unternehmen aufbürden.

 

Fazit: Es gibt also aktuell mehr denn je einen Fokus auf das Forderungsmanagement. Wissen ist unabdingbar um richtig zu handeln, Geld für Ihr Unternehmen effektiv hereinzuholen aber dabei keine Fehler zu machen.

 

Aus diesem Grund empfehlen wir unsere bewährten Ratgeber in Taschenbuchform (siehe unten). Oder Sie möchten gleich Experte werden und buchen jetzt unseren staatlich zugelassenen Fernlehrgang mit der Abschlussqualifikation zum Fachmann (m/w/d) für Forderungsmanagement (RVG) - aktuell mit Preisvorteil von € 100,00 (die Ihnen bei Buchung automatisch vom Preis abgezogen werden)!

Fachmann (m/w/d) für Forderungsmanagement (RVG)



Kontakt

 

RiVa PROJEKTE + MANAGEMENT GmbH | Josephsplatz 8 | 90403 Nürnberg

Mail: post@riva-projekte.de | Telefon: 09133 825 7385 | Telefax: 09133 608 9008

Per Kontaktformular

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen



Staatlich zugelassenen Fernlehrgang mit Abschluss zum Fachmann (m/w/d) für Forderungsmanagement (RVG) jetzt starten!